Hilfe für Unfallopfer das Recht auf angemessenen Schadenersatz

Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis | Datenschutz

Schmerzensgeld - Schmerzensgeldtabelle

Das Schmerzensgeld - nur ein Teil Ihrer Schadenpositionen
Es soll eine Ausgleichs-/Genugtuungsfunktion erfüllen. Der eigentliche Schaden entsteht in anderen Bereichen.

Nachfolgend einige Beispiele:



Die ehrenamtlichen Mitarbeiter von subvenio e.V. führen keine Rechtsberatung durch! Wir können Ihnen auf Ihre Frage zur Höhe eines Ihnen unter Umständen zustehenden Schmerzensgeldes KEINE Auskunft erteilen!

Wann haben Sie einen Anspruch auf Schmerzensgeld?

Ein Anspruch auf Schmerzensgeld ist grundsätzlich gegeben bei Verletzung des Körpers, der Gesundheit, der Freiheit oder der sexuellen Selbstbestimmung im Sinne von § 823 BGB, sowie in den weiteren gesetzlich ausdrücklich bestimmten Fällen (vor allem § 253 BGB, daneben beispielsweise vertane Urlaubszeit, § 651f BGB, oder wegen eines Verstoßes gegen das Benachteiligungsverbot nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz, § 15 und § 21 AGG).

Welchen Sinn hat das Schmerzensgeld?
Es hat Ausgleichs- und Genugtuungsfunktion. Wird keine außergerichtliche Einigung über die Höhe des Schmerzensgeldes erzielt, bestimmt das Gericht gem. § 287 ZPO nach Ermessen je nach Art und Dauer der Verletzungen unter Berücksichtigung aller für die Höhe maßgeblichen Umstände.

Wie hoch ist das Schmerzensgeld?
Als ungefähre, jedoch nicht verbindliche Richtschnur für die Schmerzensgeldhöhe werden regelmäßig vorhandene Gerichtsentscheidungen mit ähnlichen Sachverhalten und Verletzungsbildern herangezogen. Derartige Urteile findet man in sogenannten Schmerzensgeldtabellen. Die derzeit bekanntesten Sammlungen sind:

Die Vergleichbarkeit einzelner Sachverhalte ist jedoch schwierig, denn jeder Einzelfall weist eine Vielzahl individueller Besonderheiten auf.

Zudem hat sich der Bundesgerichtshof mehrfach dagegen ausgesprochen, die Mithaftung des Verletzten mathematisch in die Schmerzensgeldfindung einzubeziehen; man kann somit nicht das Schmerzensgeld von beispielsweise 1.000 € halbieren, weil der Verletzte zu 50% den Unfall, der zu seiner Verletzung geführt hatte, selbst mitverursacht hatte. Ältere Schmerzensgeldbeträge werden in einigen Fällen noch mit einem Faktor entsprechend dem Verbraucherpreisindex multipliziert und gerundet, um ihn an das heutige Preisniveau anzupassen. So wurden beispielsweise bei einem einfachen Halswirbel-Schleudertrauma (sog. HWS-Syndrom) im Jahr 2002 gewöhnlich noch 1000 DM zugesprochen, inzwischen sind es üblicherweise 600 €. All diese Aspekte sind zu beachten und führen dazu, dass die Findung des „richtigen“ Schmerzensgeldes - zumindest in komplexen Fällen - auch für erfahrene Juristen nicht einfach ist.

Das bislang höchste Schmerzensgeld in Deutschland wurde vom Landgericht Kiel im Jahr 2003 festgesetzt: Ein 3 ½-jähriges Kind erhielt 500.000 € sowie eine monatliche Rente von 500 € zugesprochen, nachdem es durch einen Verkehrsunfall eine Querschnittslähmung vom 1. Halswirbel abwärts erlitt und dadurch auch das Sprachvermögen verlor.
Quelle: Externer Link, es öffnet sich ein neues Fenster WIKIPEDIA

Beispiele von Schmerzensgeldzahlungen finden Sie in der
Externer Link, es öffnet sich ein neues Fenster "Celler Schmerzensgeldsammlung"

Wenn Sie durch fremdes Verschulden körperlich/psychisch geschädigt wurden und Fragen zu diesem umfangreichen Thema haben, melden Sie sich bei uns. Unsere Mitglieder haben die Möglichkeit, ein Gespräch bei einem der uns angeschlossenen Fachanwälte zu führen. Dabei entstehen unseren Mitgliedern keine Kosten.

Interner Link Vorteile für Mitglieder


Die ehrenamtlichen Mitarbeiter von subvenio e.V. führen keine Rechtsberatung durch! Wir können Ihnen auf Ihre Frage zur Höhe eines Ihnen unter Umständen zustehenden Schmerzensgeldes KEINE Auskunft erteilen!

Interner Link Kontakt



Folgen Sie uns auf Twitter

Schadenersatz-Rechtsschutz-Versicherung für Unfallopfer






subvenio e.V. Unfallopfer Lobby Deutschland
Kanzlerstr. 4
40472 Düsseldorf

Telefon: 0211 9132970-0 - www.subvenio-ev.de