Hilfe für Unfallopfer das Recht auf angemessenen Schadenersatz Unterstützer für Unfallopferhilfe gesucht

+ + + Folgen Sie uns auf: Folgen Sie uns auf Facebook Folgen Sie uns auf Twitter + + + Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis | Datenschutz

Weitere wichtige Informationen für Unfallopfer

Wenn Sie sich informieren, sind Sie nicht hilflos

An dieser Stelle haben wir für Sie weiterführende nützliche Links zusammengestellt. Wenn Sie andere, interessante Internetangebote zum Thema „Unfallopfer - Opferschutz“ kennen, die in unserer Liste fehlen, nehmen wir diese sehr gerne auf. Senden Sie uns einfach eine E-Mail Schreiben Sie uns mit dem entsprechenden Link zum Internetangebot.

Alle Links öffnen sich in einem neuen Fenster. Zeichen für einen externen Link


Weitere Initiativen regional und bundesweit

Zeichen für einen externen Link Hilfsfonds für verunglückte Motorradfahrer e.V.
Zeichen für einen externen Link Unfall-Opfer Bayern e.V.
Zeichen für einen externen Link ZNS Hannelore Kohl Stiftung
Zeichen für einen externen Link Bundesverband für Brandverletzte e.V.
Zeichen für einen externen Link Jeden kann es treffen
Zeichen für einen externen Link Verein für Notfallversorgung Sachsen e.V.


Dachverband für Organisationen der Verkehrsunfallopferhilfe

Die Verkehrsunfall-Opferhilfe Deutschland (VOD) e.V. wurde im Jahr 2011 VOD Dachverbandgegründet. Sie vertritt als unabhängiger deutscher Dachverband die Interessen der deutschen Institutionen und Selbsthilfeeinrichtungen zum Schutz von Verkehrsunfallopfern.

Die VOD unterstützt ihre Mitgliedsorganisationen ideell und materiell, z. B. durch politische Aktivitäten, Beteiligung an Forschungs- und Entwicklungsprojekten, durch Veranstaltungen wie Netzwerktreffen oder Symposien sowie durch fachliche Impulse.

Zeichen für einen externen Link verkehrsunfall-opferhilfe-deutschland.com



Bundesverband Verwaiste Eltern in Deutschland e.V.

Der Bundesverband Verwaiste Eltern kann Ihnen helfenHilfe für Betroffene
Wie soll man lernen, mit dem Verlust zu leben? Mit wem kann man sich austauschen, und wie spricht man Betroffenen Mut zu?

Der Bundesverband Verwaiste Elten möchte helfen, Anworten auf diese Fragen zu finden.

Zeichen für einen externen Link Verwaiste Eltern



Loveparade 2010

Die tragischen Ereignisse auf der Loveparade 2010 in Duisburg haben viele Betroffene dazu bewogen, sich zu einer Initiative zusammen zu schließen und ihre Ansprüche gebündelt anwaltlich vertreten zu lassen.

Sehr schnell wurde deutlich, dass dies bei weitem nicht das einzige Thema bleiben kann. Die Betroffenen haben das Bedürfnis, sich in einem geschützten Bereich auszutauschen, über ihre Erfahrungen und ihre Leiden zu sprechen und sich auch persönlich kennen zu lernen. Viele benötigen therapeutische und seelsorgerische Hilfe. Auch Schwierigkeiten mit Behörden und öffentlichen Institutionen gilt es zu regeln. Darüber hinaus wollen die Geschädigten ein Sprachrohr in die Öffentlichkeit. Sie wollen eine Interessenvertretung!

Aus diesem Gedanken heraus haben die Betroffenen den Verein "Massenpanik Selbsthilfe e.V." gegründet. Dort haben sie sich zusammen geschlossen und dort wollen sie die gesammelten Erfahrungen und das bestehende Netzwerk, auch für Geschädigte zukünftiger Massenpanikereignisse, erhalten und zur Verfügung stellen.

Zeichen für einen externen Link Loveparade Selbsthilfe e.V.



Opferschutz für Betroffene von Gewalttaten

Zeichen für einen externen Link Weisser Ring: Für Opfer von Gewalttaten
Zeichen für einen externen Link Rechtsmedizinische Untersuchungsstelle für Gewaltopfer
Zeichen für einen externen Link Opferschutzorganisationen (Justizportal des Landes NRW)



Psychotraumatologie

Psychologische Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten.
Bundesweit behandeln approbierte Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten des ipu-Netzes speziell Posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) und Akute Belastungsstörungen (ABR).

Erstellung unabhängiger Sachverständigengutachten auf psychologischem Fachgebiet zu verschiedenen Fragestellungen, z.B. Arbeits- und Erwerbsfähigkeit, Berufstauglichkeit und Grad der Behinderung, familien- und sozialrechtliche Angelegenheiten. Auftraggeber können Einzelpersonen, Gerichte oder Kostenträger (bspw. Berufsgenossenschaften oder Arbeitgeber) sein.

Zeichen für einen externen Link Institut für Psychologische Unfallnachsorge

Zeichen für einen externen Link Deutsches Institut für Psychotraumatologie

Zeichen für einen externen Link Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim

Zeichen für einen externen Link Onlinetest nach Posttraumatische Stress Skala (PTSS-10)


Gütesiegel für die Versorgung von Unfallopfern

Bonner Uniklinik ist überregionales Traumazentrum.
Im Universitätsklinikum Bonn werden jährlich etwa 1.000 Arbeitsunfälle, 300 Mehrfachverletzte und 150 Schwerstverletzte versorgt. Es gehört zum Rettungsring Bonn/Rhein-Sieg und ist jetzt als überregionales Traumazentrum zur Versorgung von Schwerstverletzen zertifiziert worden.
Zeichen für einen externen Link Notfallzentrum Bonn



Bücher

Jörg Dommershausen
Auf geht´s - hab Mut!
Wie Sie nach einem Unfall oder einer schweren Erkrankung neue Kraft schöpfen

Auf geht´s - hab Mut von Jörg DommershausenEin Unfall oder eine schwere Erkrankung können ein Leben von einem Moment auf den anderen verändern. Das Leben ist plötzlich ganz anders, als Sie sich das vorgestellt hatten. Jetzt lohnt es sich gründlich Inventur zu machen und Ziele und Lebensglück wieder zu finden. Dazu gehört die Erkenntnis, dass das mit Ihren neuen einhundert Prozent möglich ist. Wege zu gestalten ist einfach, wenn Sie die richtigen "Werkzeuge" haben. Jörg Dommershausen beschreibt praxisorientierte Möglichkeiten, die er mit seinen Klientinnen und Klienten ausprobiert hat. Das Buch ist in einfacher Sprache geschrieben, damit auch Menschen, die es beim Lesen noch schwer haben, die "Werkzeuge" ausprobieren können.

für Unfallopfer
Unfallopfer
für Unfallopfer

Dr. Caroline Bono-Hörler
Allein gegen Goliath
Wie mein rundumversichertes Leben zum Albtraum wurde

Im September 2010 fand um 19.00 Uhr in Küsnacht die Buchtaufe von "Allein gegen Goliath" statt.

Das Buch
Caroline Bono-Hörler war eine stolze Mutter und erfolgreiche Juristin. Sie war kerngesund, sehr sportlich und wusste, was sie wollte. Doch dann machte ein einziger Augenblick alles zunichte.

Ihr Auto stand vor einer Ampel, als es von hinten gerammt wurde. Ihre Jeden kann es treffen - von Ina KutscherVerletzungen waren derart gravierend, dass die folgenden Jahre für sie zum Albtraum wurden. Gänzlich arbeitsunfähig, verlor sie ihre Stelle, ihr ganzes Einkommen und – das absolut Schmerzvollste – musste zwei ihrer vier Kinder weggeben.

Die Juristin, die rundumversichert war, als das Schicksal zuschlug, hat bis heute weder von einer Versicherung noch von der staatlichen Invalidenversicherung die ihr zustehenden Leistungen erhalten. Sie wurde von Sozialhilfe abhängig und verlor zwei Prozesse, die sie in ihrem Kampf um Gerechtigkeit focht. Und sie verlor ihren Glauben an unseren Rechtsstaat, und zwar gründlich.

In ihrem Buch »Allein gegen Goliath« erzählt sie, untertützt vom Ghostwriter Marc Zollinger, aufwühlend, schonungslos und fesselnd über ihre dramatischen Erlebnisse.

Aber auch darüber, wie es ihr gelang, aus der Spirale der Negativität auszubrechen, den Schmerz zu ertragen und das Glück wieder zu finden. Ein ganz neues Glück diesmal. Ein Glück, das weder auf Geld noch auf Wohlstand gründet, sondern auf der Gewissheit, dass Zufriedenheit sich aus dem Fokus aufs Positive ergibt und daraus, (sich) nicht aufzugeben.


Dr. jur. Caroline Bono-Hörler - Unfallopfer

Erleidet ein Unfallopfer ein HWS-Distorsion (Schleudertrauma), sind die Verletzungen in der Regel auf den konventionellen Röntgenbildern, die man üblicherweise im Notfall macht, nicht sichtbar. Diese sind oft nur mit neuen Untersuchungsmethoden nachweisbar, welche aufwendig und teuer sind und in der Regel erst gemacht werden, wenn die Beschwerden über Jahre andauern. Gleichzeitig können diese Verletzungen wegen der Nähe zum Hirn und meist der Beteiligung des Hinrs vollständig invalidisierende Auswirkungen haben.

für Unfallopfer
Unfallopfer
für Unfallopfer

Jeden kann es treffen - von Ina Kutscher"Jeden kann es treffen – Gesichter jenseits der Statistik" – so der Titel des Buches, welches die Initiatorin Ina Kutscher, ausgehend von einem eigenen Schicksal, gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie realisiert und verlegt hat. Eine gleichnamige erfolgreiche Ausstellung von Ina Kutscher im Jahr 2006, welche Sie gemeinsam mit der Berliner Polizei umsetzte, ging dieser Publikation voraus. Fotoausstellung und Buch sind ein Kaleidoskop authentischer Bilder und Einzelschicksale von Unfallopfern, die über ihr Unglück erzählen. Über einen Moment, der alles verändert!

Zu erhalten über:
www.dgu-online.de/de/unfallchirurgie

für Unfallopfer
Unfallopfer
für Unfallopfer
Ratgeber Gefahrenabwehr - von Steffen Meltzer
Ratgeber Gefahrenabwehr
Neben Informationen für Opfer von Gewalttaten, beschreibt Steffen Meltzer (POK in der Landespolizei Brandenburg) in seinem Buch, wie sich betroffene von Verkehrsunfällen mit Personenschäden verhalten sollten.

Zu erhalten über:
steffen-meltzer.de






Anlaufstelle für Schleudertraumabetroffene in der Schweiz

Schleudertraumaverband SchweizDer Schleudertraumaverband ist eine Organisation der privaten Behindertenhilfe und setzt sich seit 1991 für die Rechte halswirbelgeschädigter Menschen und Menschen mit gleichwertigen oder ähnlichen Verletzungen sowie deren Angehörigen ein. Es ist ihm ein großes Anliegen, dass Schleudertraumaverletzungen und deren Folgen von der Gesellschaft anerkannt werden und die Betroffenen fachärztliche Versorgung sowie die ihnen zustehenden Versicherungsansprüche erhalten.

Zeichen für einen externen Link Schleudertraumaverband Schweiz

Rechtsanwalt für Unfallopfer Fachanwalt Versicherungsrecht
Rechtsanwalt für Unfallopfer Fachanwalt Versicherungsrecht
Rechtsanwalt für Unfallopfer Fachanwalt Versicherungsrecht

AVR

Luxemburg: Vereinigung für Unfallopfer im Straßenverkehr

Das Ziel der AVR, der Luxemburger Vereinigung für Unfallopfer im Straßenverkehr, ist die Verbesserung der Lebenssituation der Opfer durch moralische, praktische und fachspezifische Unterstützung und Beratung. Anderseits will sie auch dazu beitragen, die Unsicherheit auf Luxemburgs Strassen zu verringern.

Zeichen für einen externen Link Association nationale des Victimes de la Route


Informationen, Dokumente und weitere Portale

Zeichen für einen externen Link Schmerzensgeld bei Regulierungsverzögerungen
Zeichen für einen externen Link Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Zeichen für einen externen Link Verbraucherzentrale NRW

Welchen Anspruch haben Sie und welcher Anwalt ist der Richtige?
schmerzensgeld.info stellt Ihnen durch umfangreiche Suchfunktionen schnell und zuverlässig detaillierte Informationen zum Thema Schmerzensgeld zur Verfügung.
Als Geschädigter finden Sie Informationen über die mögliche Höhe Ihres Informationen zum Thema Schmerzensgeld - FallsammlungSchmerzensgeldanspruchs sowie Kontaktdaten zu kompetenten Anwälten, die sich für Ihre Interessen einsetzen.

www.schmerzensgeld.info



Unfallopfer

Arndt Olias

Unverschuldeter Verkehrsunfall, offener Brief an die ERGO Versicherung

Arndt Olias "Liebe ERGO Versicherung,

Du hast im Jahr 2010 durch ein paar nett gemachte Werbespots im Rahmen einer Imagekampagne versucht, unter anderem auch mich als zahlenden Kunden glauben zu lassen, Du wärest anders als die anderen Versicherungen - flexibel, menschlich, sympathisch, verständnisvoll, sogar ein bisschen cool.

Nachdem ich nun seit fast zwei Jahren auf der anderen Seite stehe, auf der Seite der Menschen, die bei Dir versichert sind, ja sogar für Dich gearbeitet hatte, durch jemanden zu Schaden gekommen ist, der bei Dir versichert ist, und ich deshalb Leistungen, aus meiner Unfallversicherung, sowie Schmerzensgeld- und Schadenersatzansprüche gegen Dich geltend mache, möchte ich Dich in Abwandlung Deines eigenen Werbespots etwas fragen:

Was ist eigentlich schief gelaufen zwischen uns? Hab' ich Dir irgendwas getan, dass Du so komisch bist, so fremd? Du schickst mir Briefe mit Inhalten, die nicht mal mehr meine Anwälte verstehen."


Den vollständigen Brief an die ERGO Versicherung finden Sie Externer Link, es öffnet sich ein neues Fenster hier.

Am 18.03.2013 hat das ZDF "WISO" ausgestrahlt. Mehr zum Schicksal von Arndt Olias erfahren Sie im Beitrag.

Zeichen für einen externen Link "Zahlungsmoral der Versicherung"

Wenn Sie mit Herrn Olias Kontakt aufnehmen möchten, wenden Sie sich an uns. Wir helfen gerne weiter.
E-Mail: Schreiben Sie uns




Marc Schäfer, 14 Jahre

Der Unfallfahrer hat NICHTS zur Rettung und Sicherung von Marc unternommen!

Marc Schäfer "Marc, immer Gut gelaunt, unbekümmert und stets mit einem verschmitzten Lächeln.
Doch dann geschah am 12.12.2009 gegen 20.15 Uhr auf dem Nachhauseweg von seinen Freunden das Unfassbare!

Nun bist Du nicht mehr hier, es bricht uns das Herz.
Wir lieben Dich und vermissen Dich so sehr!
Dad, Mum und Cari"

Als sich der Fahrer zu dieser gemeinen Unfallflucht entschloss, lag Marc alleine mit schweren Kopfverletzungen, gebrochenen Rippen, sowie gebrochenem Arm und Bein im TShirt und zerrissener Hose, ohne Schuhe und Pullover (wurden durch den Aufprall weggeschleudert) in der Dunkelheit auf der kalten Straße.

Der Unfallfahrer hat in Kauf genommen, dass nachfolgende Fahrzeuge in der Dunkelheit den am Boden liegenden Marc an der ungesicherten Unfallstelle hätten nochmals überfahren können. Der Unfallfahrer entschloss sich anstelle eines menschlichen Verhaltens und einer gesetzlich vorgeschriebenen Hilfeleistung in Notfällen zu einer professionellen Unfallflucht mit ausgeschaltetem Fahrlicht.


Das erschütternde Ergebnis der Verhandlungen gegen den Unfallfahrer finden Sie auf der Internetseite für Marc.
Externer Link, es öffnet sich ein neues Fenster www.skater-marc.de




Ronny Steidl

"Der zur Bewährung verurteilte Polizist wurde im Nachhinein von seinem Dienstherrn mit Verbeamtung auf Lebenszeit geehrt."

Ronny Steidl wurde am noch hellen Tage des 08.06.2001 von einem Polizeivollzugsbeamten auf Probe in gerader Fahrt ungebremst auf einer viele Hunderte Meter einsehbaren und breiten Landstraße als stehender, blinkender und voll beleuchteter Mopedfahrer am Mittelstreifen mit seinem Sozius von hinten von der Straße gerammt.

Es gab kein Entrinnen, die Teile flogen in den Gegenverkehr. Die beiden Mopedfahrer wurden auf die Straße geschmettert. Der Sozius hatte noch zusätzlich die Hand zum Abbiegevorgang herausgehalten. Er erlitt Knochenbrüche und ihm wurde ein Stück Finger abgerissen. Ronny Steidl ist seitdem,  er war damals 17 Jahre alt querschnittsgelähmt.

Der alleinige Unfallverursacher, der angehende Polizeibeamte reichte eine Schadenersatzforderung für den von Ronny Steidl verübten Auffahrunfall an seinem Pkw ein.

Den vollständigen offenen Brief der Familie Steidl können Sie
Externer Link, es öffnet sich ein neues Fenster hier lesen.


Links für Unfallopfer Helfen Sie uns mit Ihrer Mitgliedschaft

Helfen Sie uns mit Ihrer Mitgliedschaft

Helfen Sie uns mit Ihrer Mitgliedschaft

Unfallopfer auf Europäischer Ebene helfen



subvenio e.V. Unfallopfer Lobby Deutschland
Kanzlerstr. 4
40472 Düsseldorf

Telefon: 0211 9132970-0 - www.subvenio-ev.de